Auf sich gestellt

aus Tatort & Polizeiruf 110

Thema folgen
Der alte Mann und das Meer: Borowski (Axel Milberg).  Foto: NDR/ Christine Schroeder

Frühmorgens auf der Nordsee-Insel Suunhold. Nach einem Ausflug zum Strand findet Famke Oejen (Christiane Paul) ihren Geliebten tot in der Badewanne. Bei dem Mann handelt es...

Anzeige

. Von Conny Schneider

Frühmorgens auf der Nordsee-Insel Suunhold. Nach einem Ausflug zum Strand findet Famke Oejen (Christiane Paul) ihren Geliebten tot in der Badewanne. Bei dem Mann handelt es sich um Oliver Teuber, der vor einem halben Jahr spurlos in Kiel verschwand, nachdem ihm Korruption in seiner Funktion als Bauamtsmitarbeiter nachgewiesen worden war.

Um den Fall aufzuklären, wird Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) auf die verschlafene Insel geschickt, auf der sich mehr als 43 Jahre kein Mord ereignet hatte.

Borowski ist mittlerweile wieder auf sich allein gestellt, nachdem seine Kollegin Sarah Brandt sich seinetwegen hatte versetzen lassen. Brummelt zunächst recht widerwillig vor sich hin. Träumt. Liest Theodor Storm. Steht oft vor grauen Wolken und ebenso grauem Meer. Und kann sich immer weniger der faszinierenden Famke entziehen. Währenddessen ereignet sich der nächste Mord: Ein Schweinezüchter wird seinen eigenen Tieren zum Fraß; vorgeworfen. Bei ihm hatte Oliver Teuber zuletzt gearbeitet.

Anzeige

Man muss sie schon mögen, diese Melancholie, die Borowski stets begleitet. In seinem 31. Fall "Borowski und das Land zwischen den Meeren" vielleicht noch mehr denn je. Regisseur Sven Bohse hat einen "Tatort" geschaffen, der mit vielen leisen Tönen, zahlreichen Sagen und Mythen und gewaltigen Naturbildern der Figur Borowski auf den Leib geschneidert wurde. Seine Fans werden entzückt sein, alle anderen vermutlich recht schnell ermüdet. Borowskis Solo bleibt aber ein Intermezzo: Bald ermittelt Almila Bagriacik als Kommissarin Mila Sahin an seiner Seite.