Zug erfasst leeren Kinderwagen am Mainzer Hauptbahnhof -...

Symbolfoto: dpa

Einen leeren Kinderwagen hat am Dienstagmittag gegen 13 Uhr ein einfahrender Zug am Mainzer Hauptbahnhof erfasst. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, der Zugführer...

Anzeige

MAINZ. Einen leeren Kinderwagen hat am Dienstagmittag gegen 13 Uhr ein einfahrender Zug am Mainzer Hauptbahnhof erfasst. Mutter und Kind befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf dem sicheren Bahnsteig. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, der Lokführer trug einen Schock davon.

Wie die Bundespolizei bestätigt, war der Zug auf Gleis 5 in den Bahnhof eingefahren. Der Kinderwagen rollte aus bisher noch ungeklärter Ursache Richtung Gleise. Als der Zug ihn erfasste, soll er bereits im Gleisbett gelegen haben. Die Bundespolizei wertet die Aufnahmen der Überwachungskameras noch aus. Zwischen 13.05 und 13.21 waren alle Gleise am Hauptbahnhof gesperrt. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Bundespolizei entfernten letzte Teile des Kinderwagens aus dem Gleisbett, sodass Gleis 5 und 6 bis 14 Uhr gesperrt blieben.

Der Zugverkehr in beide Richtung war aufgrund der kurzzeitigen Vollsperrung vorübergehend eingeschränkt. Laut einer Sprecherin der Deutschen Bahn waren insbesondere ein ICE-, ein EC- und zwei IC-Züge unmittelbar betroffen. Sie wurden über Mainz-Kostheim umgeleitet oder hielten auf der Strecke, bis die Gleise wieder freigegeben waren. Im Einsatz waren neben der Bundespolizei 23 Beamte der Mainzer Berufsfeuerwehr sowie sechs Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Stadt.