Cases mit dem Treffer des Tages

(phs). Mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg bei der SG Wald-Michelbach hat Eintracht Bürstadt am Sonntagnachmittag die Tabellenführung in der Fußball-Kreisoberliga behauptet. Der...

Anzeige

WALD-MICHELBACH. (phs). Mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg bei der SG Wald-Michelbach hat Eintracht Bürstadt am Sonntagnachmittag die Tabellenführung in der Fußball-Kreisoberliga behauptet. Der Erfolg der Grün-Weißen erwies sich nach Schlusspfiff als besonders wertvoll. Denn von den Spitzenmannschaften der Liga war alleine die Eintracht erfolgreich.

Verfolger lassen allesamt Punkte liegen

Die Eintracht-Verfolger Alemannia Groß-Rohrheim, FSV Riedrode und VfR Bürstadt ließen am 13. Spieltag allesamt Federn. Der Neuling hat damit nun vier Punkte Vorsprung und ist auf dem besten Weg zur Herbstmeisterschaft. Allerdings war die Partie in Wald-Michelbach ein Test für die Nerven. Bürstadts Trainer Benjamin Sigmund äußerte von der Bank aus seinen Unmut und wurde daraufhin von Schiedsrichter Sen (Rüsselsheim) von der Trainerbank verwiesen.

Für den Treffer des Tages sorgte Juan Marroqui Cases in der zehnten Minute. Am nächsten Wochenende gegen Anatolia Birkenau kann der Aufsteiger nun die Herbstmeisterschaft klarmachen. Ehe es mit der Rückrunde noch in diesem Jahr weitergeht, steht noch das letzte Vorrundenspiel an. Das ist beim FSV Riedrode am 12. November gleichzeitig das Gipfeltreffen.

Anzeige

Eintracht Bürstadt: Steiner; Weis, Yazici, F. Bajrami, Marroqui Cases, Lehmann, Wegerle, Capello, Osmanaj, Hödl, Bandieramonte.